Handys in Deutschland – das müssen Sie beachten

Für ausländische Studenten oder Arbeiter ist der Kauf eines Mobiltelefons oder einer deutschen Sim-Karte wahrscheinlich der bequemste Weg, um ständig erreichbar zu sein, besonders in den ersten Wochen. Die große Anzahl an Anbietern und Dienstleistungen kann jedoch verwirrend sein. Mit unserer Hilfe können Sie sich über Mobiltelefone in Deutschland, über Dienstleistungen, Tarife und mehr informieren.  

Der Kauf eines Mobiltelefons in Deutschland ist wahrscheinlich eines der ersten Dinge, die Sie bei Ihrer Ankunft tun müssen. Vielleicht brauchen Sie sogar schon früher eine Handy samt mobiler Daten, sollten Sie in Deutschland Arbeit suchen oder erst einmal ein wenig reisen. Der Erwerb eines Mobiltelefons in Deutschland ist einfach, vor allem im Vergleich zum Erwerb eines Festnetz- oder Internetzugangs. Die Vertriebsmitarbeiter in den zahlreichen Handyshops beraten Sie gerne und sind meist sehr freundlich. Sie können Ihnen auch schnell ein Handy in Deutschland und einen entsprechenden Plan, samt mobiler Daten und Freiminuten verkaufen. Wichtig ist jedoch, dass Sie eine Hilfe bei der Drittanbietersperre, damit Sie nicht plötzlich mit weiteren Kosten konfrontiert werden.

Wenn Sie in einem Single-Haushalt leben, können Sie auch auf einen Festnetzanschluss verzichten und sich in Deutschland ganz auf Ihr Handy verlassen.

Direkt bei der Ankunft telefonieren?

Einige Ausländer, die nach Deutschland ziehen, wollen ihr Handy und ihre Sim-Karte von zu Hause behalten, um weiterhin Anrufe unter ihrer ursprünglichen Nummer zu erhalten. Dies kann jedoch nach einer Weile unglaublich teuer werden, da nach dem heimischen Tarif abgerechnet wird. Wenn Sie Angst haben, wichtige Anrufe zu verpassen, fragen Sie den Anbieter in Ihrem Heimatland, ob eine vorübergehende Umleitung auf Ihr Handy in Deutschland möglich ist.

Beachten Sie auch, dass Ihr mobiles Gerät aus dem Ausland möglicherweise nicht in Deutschland funktioniert. Die europäischen Länder verwenden in der Regel den GSM-Standard für Frequenzen zwischen 900 MHz und 1800 MHz. Einige andere Staaten verwenden jedoch andere Frequenzen. Wenn Ihr Handy darauf zugeschnitten ist, wird es in Deutschland nicht funktionieren. Schauen Sie im Handbuch Ihres Mobiltelefons nach, ob es diese Frequenzbänder unterstützt.

Verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Angeboten – aufgepasst!

In Deutschland gibt es zwei Arten von Tarifen für Mobiltelefone in Deutschland. Während eine auf regelmäßigen monatlichen Zahlungen basiert, ist die andere eine einmalige Vorauszahlung, die jederzeit erneuert werden kann.

Handys in Deutschland: Pre-Paid Dienstleistungen

Prepaid-Mobilfunkdienste sind in der Regel ohne neues Gerät verfügbar. Wenn Sie bereits ein funktionierendes Handy haben, ist dies ein einfacher Weg, um schnell an eine deutsche Nummer zu gelangen. Die erste Zahlung erfolgt bei Vertragsabschluss in einem Geschäft oder bei der Online-Bestellung des Dienstes und der Freischaltung Ihrer neuen Handynummer. Ansonsten gibt es keine zusätzliche Grundgebühr. Ihre neue Nummer bleibt auch ohne weitere Zahlungen eine Weile aktiv. Sie können dann bis zu 12 Monate lang eingehende Anrufe entgegennehmen, auch ohne dass Ihr Konto ausgeglichen wird.

Es ist auch möglich, eine Nummer und eine Sim-Karte zusammen mit einem neuen Handy in Deutschland zu erhalten. Möglicherweise müssen Sie Ihr Handy jedoch separat bestellen. Beachten Sie, dass beim Kauf eines Telefons mit einer Prepaid-Sim-Karte die meisten dieser Geräte gesperrt sind. Dies bedeutet, dass sie nur mit einer Sim-Karte des jeweiligen Anbieters verwendet werden kann. Die Karte kann dagegen in jedem freigeschalteten Handy in Deutschland verwendet werden. Wenn Ihr Gerät nicht gesperrt ist und Sie nicht viele ausgehende Anrufe tätigen, ist dies wahrscheinlich die billigste Lösung – vorübergehend oder nicht. In der Vergangenheit hatten Prepaid-Dienste höhere Tarife als langfristige Verträge. Mit dem Auftauchen neuer Prepaid-Dienstleister hat sich das geändert. Viele von ihnen bieten deutlich günstigere Tarife und flexible Zahlungsmöglichkeiten. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf handyvertraege-trotz-schufa.com.

Handys in Deutschland: Langfristige Verträge

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon häufig für ausgehende Anrufe verwenden, ist ein Abonnementmodell möglicherweise immer noch die beste Lösung für Sie. Die gute Nachricht ist, dass Sie ein neues Telefon für ein Schnäppchen bekommen können, wenn Sie den Vertrag unterschreiben und viele Anbieter bieten Flatrates für Textnachrichten, Anrufe innerhalb des gleichen Netzes oder ins Festnetz und mobiles Internet an. Die Abonnementpreise beginnen bei 10 Euro pro Monat. Wenn Sie einen Abonnementvertrag abschließen möchten, denken Sie bitte daran, dass die Laufzeit eines solchen Vertrages und dessen Kündigungsfrist recht lang sein kann (in der Regel 24 Monate).